Systemisches Arbeiten

Organ - Körper - Symptom - Struktur - Organisations - Familien - Einzelaufstellungen

Aufstellungen sind für mich eine interessante Möglichkeit, in den verschiedensten Lebensbereichen, sei es im Beruflichen, sei es im Privatem, Klarheit und tiefere Einsichten zu bekommen. Die derzeit bekannteste Art von Aufstellungen, die Familienaufstellungen, sind seit Jahren eine wertvolle Bereicherung auf dem Gebiet der psychotherapeutischen Arbeit.

Inzwischen setze ich Aufstellungen aber auch in anderen Lebensbereichen sehr gerne ein, allen voran zur Klärung beruflicher und geschäftlicher Fragen, bei gesundheitlichen Themen und im Kreativbereich.

Aufstellungen bieten sich besonders dann an, wenn es bezogen auf ein bestimmtes Problem oder auf eine Entscheidungssituation an Klarheit mangelt, in welche Richtung es gehen soll oder wie man zu einer Lösung kommen kann.

Sie ermöglichen es dem Klienten, von außen die Dynamiken des eigenen Systems zu beobachten und mitzuerleben, welche Schritte zum Erreichen des gesetzten Ziels oder zur Lösung eines Problems nötig und möglich sind, um dann zu entscheiden, wie man weiter vorgehen will.

Neben der Arbeit mit der Radionik, können mir Aufstellungen helfen, eine Versöhnung des Familien- Körper- oder Organisationssystems wiederherzustellen.

 

   
 

Mentaltraining

"Mental" können wir übersetzen mit "den Geist betreffend". Beim Mental-Training werden wir geistige Fähigkeiten trainieren und weiterentwickeln.

Mental-Training ist eine umfassende Methode der positiven Lebensgestaltung - die bewusste Beeinflussung des eigenen Denkens, Wollens und Tuns -, eine systematisch gegliederte Methode, die befähigt, das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen - die gezielte Nutzung unserer geistigen Fähigkeiten, um bestehende Probleme und Konflikte zu lösen und Wünsche zu verwirklichen.

Durch mentale Techniken sollen Probleme gelöst, Ziele erreicht und Wünsche verwirklicht werden. Oder anders formuliert: mentales Training soll uns zu einem glücklicheren, erfolgreicheren und erfüllten Leben verhelfen.

Mentaltraining ist besonders geeignet für...

  • Menschen, die zur Veränderung bereit sind
  • Persönlichkeitsthemen, wie: Selbstbewusstsein und -sicherheit, Kommunikation, Umgang mit belastenden Gefühlen wie Ärger, Angst, Trauer usw.
  • mehr Zielklarheit, Erfolg, Freude und Leichtigkeit in allen Lebensbereichen

Mentaltraining bedeutet...

  • auf mentaler Ebene die richtigen Maßnahmen zu setzen, um Wünsche und Ziele zu realisieren
  • ganzheitliches, achtsames und positives Denken
  • besserer Umgang mit belastenden Gefühlen
  • die eigenen geistigen Begrenzungen zu erkennen und diese zu überwinden und aufzulösen
  • sich selbst wieder mehr bewusst zu sein - starkes Selbstbewusstsein
  • sich auf Erfolg zu "programmieren" und damit Charisma und Ausstrahlungskraft stärken
  • mehr Leichtigkeit, Wohlstand und Fülle in allen Lebensbereichen schaffenKraftvolle Denk- und Verhaltensstrukturen schaffen
  • Achtsames und positives Denken
  • Hinderliche Sprach- und Gedankenmuster erkennen und neue erschaffen
  • Elemente der gewaltfreien Kommunikation
  • Bewusstseinsebenen nutzen und Erkennen von Ursache und Wirkung
  • Reflexion der eigenen Gedanken- und Gefühlswelt - "Psychohygiene"
  • Kreative Problemlösungsstrategien vom Problemdenken zum Lösungsdenken
  • Guter Umgang mit belastenden Emotionen
  • Geistige Potentiale freilegen und wirkungsvoll einsetzen
  • Wunschklärung - was will ich wirklich?
  • Glauben und Zugang zur Intuition stärken
  • Die "Sprache" der Lebensumstände besser verstehen
  • Bedeutung und Wirksamkeit "Geistigen Gesetze"
  • Wohlstandsbewusstsein erschaffen und vermehren
  • Mehr Ausstrahlung und Charisma durch Authentizität und Begeisterung
  • Hintergründe und Wirkung der optimalen Zieldefinition - Gedankenlaser
  • Vom Wunsch zum Ziel - die Erfüllung Ihres sehnlichsten Wunsches!

Gedankenmuster wie z.B.: „Das schaffe ich nie.“ „Das kann ich mir nicht leisten“.“ Dafür bin ich nicht gut genug“. „Immer sind die anderen besser als ich“. „Das traue ich mich nicht.“ und vieles mehr ...gilt es mit dem Muskeltest zu identifizieren und sie Schritt für Schritt in neue Gedankenmuster umzuwandeln wie z.B. "Ich schaffe alles, was ich will", oder "Ich habe immer mehr Geld als ich brauche".

Henry Ford sagte einmal: "Alles was du glaubst zu können oder nicht zu können, du hast recht."

Da ist es doch auf jeden Fall besser zu glauben ICH KANN!

Übrigens Kinder lieben Mentaltraining

 

 

 

Erfolgscoaching

Sind sie mit Ihrem momentanen Leben zufrieden so wie es läuft?

In Partnerschaft, im Beruf, in der Beziehung zur Familie, mit dem Freundeskreis, mit Ihrem Körper, mit der Gesundheit...

Oder sind sie schon länger in einer Resignation, Stagnation bzw. Teilnahmslosigkeit.

Wachstum und Veränderungen erleben wir manchmal als beängstigend, chaotisch, unsicher und schmerzhaft durch die Verlustängste die dahinter stehen.

Wer fraglos alles so hinnimmt, wie es bisher gelaufen ist, der spürt keinen Ansporn irgendetwas zu verändern. Aber in jedem von uns steckt ein kleines Genie.

Alleine die Tatsache das Sie von Millionen von Spermien der Gewinner waren, alleine das ihr genetischer Fingerabdruck einzigartig ist, beweist, das wir zu etwas Besonderen geboren sind. Jeder von uns hat eine Ahnung davon, dass in ihm Kräfte schlummern, die er freisetzen kann, wenn er sich von der zermürbenden Gleichförmigkeit seines Alltags befreit und sich Zeit und den Mut nimmt die oft blockierende Vergangenheit loszulassen.

Durch unbewusste negative Entscheidungen, durch anerzogene negative Verhaltensmuster unternehmen viele Menschen keinerlei Anstrengungen mehr, in Ihrem Leben etwas zum Positiven zu verändern. Totalverlust von Lebensfreude und innerer Motivation führen oft zu Energielosigkeit die sich auch in körperliche Beschwerden auswirken kann.

Die Radionik hilft mir aufgrund Ihres Themas in ihrem Energiefeld die Blockaden aufzuspüren und mit verschiedenen Techniken und Hilfsmittel aus dieser Stagnation zu gelangen.

Mentalfeldtechniken, Akupressur, Programmierungen positiver Glaubenssätze, systemische Familienarbeit, Heilungsrituale uvm. sind der Motor der Veränderungen.

Leben bedeutet ständig Veränderung und Entwicklung.

 

 
 

Trauerbegleitung mit Psychokinesiologie, MFT, Gesprächsarbeit, Radionik

Trauer ist an sich ein gesundes, angeborenes Reaktionsmuster auf Verlusterlebnisse. Trauer ist nicht nur eine Reaktion, die auf den Tod eines nahe stehenden Menschen folgt, sie kann auch eine Reaktion auf Krankheit, Trennung, Veränderung oder andere belastende Ereignisse sein. Trauer ist also keine Krankheit, sie ist ein Bewältigungssprozess.

Trauer ist Ausdruck und Bewältigung zugleich, das heißt: Man muss durch die Trauer hindurch, man muss Trauer ausdrücken und durch den Schmerz hindurch, um sie zu bewältigen.

Trauer ist auch Arbeit, das heißt, wir können aktiv etwas zur Bewältigung beitragen.

Der Tod eines nahen Angehörigen ist ein schwieriges und unter Umständen auch traumatisches Ereignis im Leben eines jeden Menschen. Wir Menschen reagieren in dieser Lebenssituation ganz unterschiedlich.

Doch verändern solche Erlebnisse unsere Welt von heute auf morgen, Trauer ist eine natürliche Reaktion darauf. Verlusterlebnisse bedeuten ja, dass wir einen geliebten Menschen oder etwas das für unser Leben von großer Bedeutung ist, verloren haben.

Jeder Mensch trauert ganz individuell und einzigartig. Deshalb ist die Tiefe und Dauer der Trauer bei jedem Menschen verschieden.

Weil Trauer etwas sehr Schmerzhaftes ist, kann sie völlig unerwartete Gefühle und körperliche Beschwerden hervorrufen. Viele Gefühle in der Trauer können gleichzeitig erfahren werden. Trauernde wählen oft das Bild der „Achterbahn der Gefühle“

"Wie ist das, wenn man tot ist?"

Mit Kindern richtig über Sterben, Tod und den toten Körper reden

Immer noch weit verbreitet ist die Meinung, dass Kinder lange Zeit keine konkreten Vorstellungen vom Tod haben. Aufgrund dieser fehlenden konkreten Vorstellungen wird ihnen auch die Angst vor dem Tod abgesprochen.

Tatsache ist aber, dass Kinder sich sehr viel früher, als allgemein angenommen wird, Gedanken über Tod und Sterben machen, auch wenn sie nicht direkt davon betroffen sind. Wenn Kinder über ihre Ängste und Vorstellungen nicht sprechen, muss das außerdem nicht heißen, dass sie keine Ängste und Vorstellungen haben.

Mehr Informationen

TRAUERSPAZIERGÄNGE im weinviertel

in der Natur, in Gemeinschaft, in Bewegung sein, an unsere lieben Verstorbenen denken, Erfahrungen der Trauer miteinander teilen


"Zeit für die Trauer"

Mit Monika Woditschka - Pastoraler Trauerbegleiter und Pastoralassistentin Karin-Maria  Lehner-Gugganeder, Andrea Habitzl

Im Frühjahr: 27. April 2019

  • Treffpunkt: 15 Uhr Lourdesgrotte in Altruppersdorf
  • Wanderung bis zur Wallfahrtskirche Maria Bründl
  • Möglichkeit zur Teilnahme an der Vorabendmesse

Im Herbst:  3. November 2018

  • Treffpunkt: 14 Uhr Friedhof Poysdorf
  • Wanderung Richtung Friedhof Walterskirchen
  • Möglichkeit zur einer Einkehr bei Kaffee und Kuchen

Ich freue mich auf unser gemeinsames Unterwegssein in der Zeit der Trauer im Gespräch oder auch in der Stille. An geeigneten Wegstationen werden wir gemeinsam unserer Verstorbenen gedenken. Leichte Wegstrecke, Dauer ca. 3 Stunden.

Trauerwandertage in und um Wien

"...gemeinsam geht es weiter..."

Wandertage für trauernde Menschen

  • in der Natur, in Gemeinschaft, in Bewegung sein
  • an unsere lieben Verstorbenen denken
  • Erfahrungen der Trauer miteinander teilen

Die reine Gehzeit der Wanderungen beträgt ca. 4 Stunden und sie beinhalten leichte Steigungen. Imbiss kann unterwegs im Gasthaus oder Raststätte eingenommen werden, es ist auch möglich sich selbst mit einem Lunchpaket zu verköstigen. An einer besonderen Stelle jeder Wanderung werden wir unserer Verstorbenen gedenken. Festes Schuhwerk und Regenschutz wird gebraucht. Die Caritas kommt für Schäden nicht auf und übernimmt keine Haftung. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Begleitung: Monika Woditschka, Hospiz- und Trauerbegleiterin 

 




Weitere Termine erfragen sie bitte:

Kontaktstelle Trauer der Caritas der EDW
E-Mail: kontaktstelletrauer@caritas-wien.at
www.caritas-wien.at/Pfarrcaritas/Trauer
Tel.: 0664/848 25 17

 



www.caritas-wien.at